Login
Pflanzenschutz

Mais: Endspurt bei der Unkrautbekämpfung

junge Maispflanze
Thumbnail
Klaus Strotmann, agrarheute
am
23.05.2018

Noch laufen im Mais unterschiedliche Unkräuter und Ungräser auf. Unsere Tipps, welche Mittel sich für welche Verunkrautung eignen.

Im Mais ist die Unkrautbehandlung noch nicht abgeschlossen. Sofern noch Nachbehandlungen mit einem Maisherbizid erforderlich sind, können diese vorzugsweise nach Niederschlägen durchgeführt werden.

Gegen Neuauflauf mit Unkräutern und Hühnerhirse empfehlen die Berater der Landwirtschaftskammer (LWK) Nordrhein-Westfale Triketone, wie etwa Callisto, Barracuda und weitere mit 0,75 l/ha bzw. Laudis mit 1,5 l/ha.

Empfehlungen je nach Unkrautbesatz

Gegen Unkräuter, Quecke, Rispe, Hühner-/Borstenhirse und Wurzelunkräuter wie Ampfer und Acker-/Zaunwinde eignet sich unter anderem der Elumis Peak Pack (1,25 l/ha Elumis + 20 g/ha Peak).

Bitte beachten Sie, dass Elumis nur jedes zweites und Peak nur jedes dritte Jahr auf derselben Fläche eingesetzt werden darf.

Geht es nur um Unkräuter, wie Gänsefuß, Knötericharten, aber auch Acker-/Zaunwinden, ist Arrat mit 0,2 kg + 1 l/ha Dash bewährt und preiswert.

Gräser, Storchschnabel-Arten (bis 5 cm Durchmesser) und Ampfer lassen sich mit 1,5 l/ha Maister power bekämpfen, Ackerschachtelhalm wird unterdrückt.

Gegen Landwasserknöterich wird die beste Wirkung mit 0,5 kg/ha Mais Banvel WG erreicht. Maister power und Arrat + Dash schließen sich an.

Ausfallkartoffeln, Disteln und Erdmandelgras

Ausfallkartoffeln: Nach einer Vorlage mit Mesotrioneprodukten bietet sich für die zweite Behandlung Effigo mit 0,35 l/ha an. Der Mittel bewirkt, dass vorhanden Tochterknollen, auch im Folgejahr, nicht mehr austreiben.

Distel lässt sich vorzugsweise bei 20 bis 30 cm Wuchshöhe mit 0,35 l/ha Effigo erfassen. Effigo kann unabhängig von Stadium des Maises eingesetzt werden.

Erdmandelgras: Nach Vorlage von Mesotrioneprodukten sollte eine Nachlage mit 1,5 l/ha Maister power erfolgen. Nach Vorlage von Adengo eine Nachlage mit 1,5 l/ha Callisto oder vergleichbaren Mesotrione-Produkten.

Bei welchem Wetter behandeln?

Je nach Witterung ist der Behandlungstermin anzupassen:

  • Nach Regen + starke Einstrahlung = Behandlung in den Abendstunden.
  • Nach Regen + bedeckte Witterung = Behandlung ganztägig.
  • Ohne Regen (dicke Wachsschicht) = Behandlung in den frühen Morgenstunden.
Mit Material von LWK NRW

Mehr Themen im agrarheute Magazin

Aktuelles Heft Dezember 2018

Auch interessant