Login
Mais

Sommerungen: Bodenbearbeitung jetzt nachholen

von , am
11.03.2011

In vielen Regionen konnte im Herbst aufgrund der starken Niederschläge die Grundbodenbearbeitung nicht durchgeführt werden. Hier sollten jetzt die trockenen Bodenbedingungen genutzt werden.

Müssen Maisstoppeln von Silomais oder Körnermais bearbeitet werden, sollten diese auf jedem Fall zuerst mit einem Mulcher zerkleinert werden. Nur so kann die Verrottung beschleunigt werden. Die Bodenbearbeitung sollte in angepasster Tiefe durchgeführt werden. Zum Teil sind die Böden nur 15 bis 20 Zentimeter trocken. Darunter sind sie zum Teil sehr nass oder gefroren.
Die Bearbeitung grenzfeuchter Böden sollte mit möglichst schmalen Grubberscharren erfolgen. Wichtig ist immer die sofortige Rückverfestigung bzw. die Zerkleinerung eventuell geschaffener Kluten. Auf besseren Böden kann für Mais und Zuckerrübe der Boden bereits saatfertig gemacht werden. Gülle und andere Grundnährstoffdünger sollten dabei mit der Grundbodenbearbeitung eingearbeitet werden.
 
Schwache Bestände sollten mit Phosphor angedüngt werden. Die Getreidebestände haben sich im Herbst nur zögerlich entwickelt. Viele Bestände überwinterten im ein- bis drei-Blattstadium. weiterlesen .. 
 
Zuckerrübenbestände sollten bereits jetzt die gesamte Düngung erhalten. Düngungen nach der Saat oder sogar in den wachsenden Bestand hinein führen stets zu erhöhten Alpha- amino-N-Werten.weiterlesen ...
 
Video: Ab sofort gibt es von agrarheute.com und NU Agrar wieder regelmäßig Tipps rund um die Ackerkulturen. Viele Bestände sind nach dem Winter stark geschädigt. Was Sie in der Praxis tun können erklärt Josef Stangl im Vegetationsreport. zum Video ... 
Auch interessant