Login
Mais

Ukraine: Maisexporte nach China dürften bald anlaufen

von , am
02.10.2012

Kiew - Die Ukraine wird voraussichtlich gegen Ende Oktober mit der Ausfuhr von Körnermais nach China beginnen.

Die Firma Lanworth bezifferte die neue us-amerikanische Maisernte mit 14,647 Mrd. Scheffel. © H.D.Volz/Fotolia.com
Die Lieferungen sollen im Rahmen eines Abkommens erfolgen, für dessen Unterzeichnung sich Landwirtschaftminister Nikolai Prisjashnjuk inderzweitenMonatshälfte nach China begeben will, berichtete der Kiewer Agrarinformationsdienst APK-Inform.
 
Mit Maislieferungen dürfte die ukrainische Seite ein von der chinesischen Export-Import-Bank zu gewährendes Darlehen über voraussichtlich drei Milliarden US-Dollar (2,3 Milliarden Euro) tilgen. Eine entsprechende Absichtserklärung war zwischen dem Kiewer Agrarressort und dem chinesischen Kreditinstitut Ende Juni 2012 unterzeichnet worden.

Exportverpflichtungen erfüllen

Wie Prisjashnjuk seinerzeit anschließend mitteilte, will Peking im Rahmen dieses Geschäfts jährlich rund drei Millionen Tonnen Körnermais aus der Ukraine beziehen. Die Kreditmittel sollen dem Minister zufolge für die Umsetzung verschiedener Projekte im Agrarbereich genutzt werden. Diese sollen zur Steigerung der Agrarproduktion beitragen und die Erfüllung der Exportverpflichtungen gegenüber China gewährleisten.

Auf hygienische Risiken geprüft

Laut APK-Inform hat eine Gruppe von Fachleuten aus beiden Ländern inzwischen die ukrainische Ware auf mögliche hygienische Risiken hin geprüft. Nach den Schätzungen des Internationalen Getreiderates (IGC) exportierte die Ukraine im Wirtschaftsjahr 2011/12 die Rekordmenge von 13,6 Millionen Tonnen Mais, während China 4,7 Millionen Tonnen dieses Getreides vom Weltmarkt bezog.
Auch interessant