Login
Mais

USDA: Rekordernten und fallende Preise

von , am
22.02.2013

Mit 369 Millionen Tonnen geht das USDA von einer neuen Rekordernte für Mais aus. Die Preise reagieren entsprechend. Für 2013 rechnet das USDA mit einem durchschnittlichen Maispreis von 146 Euro pro Tonne.

Die mittelfristige Umweltwirkung von gv-Mais bleibt umstritten. © Bredehorn.J/pixelio
Das US-Landwirtschaftsministerium hat am Donnerstag seine Prognosen für die Anbau- und Produktionsentwicklung in den USA aktualisiert. Im Vergleich zu den letzten Daten im Rahmen der langfristigen USDA-Marktvorschau, wurden die Erwartungen für die nächste Mais- und Sojaernte nochmals nach oben gesetzt und die für diese Kulturen erwarteten Marktpreise weiter nach unten korrigiert.
 
 
 
Dagegen schätzt das USDA die Anbaufläche und Erntemenge bei Weizen nochmals etwas nach unten. Damit fällt der ebenfalls erwartete Preisrückgang beim Weizen im Vergleich zu den anderen Kulturen jedoch am geringsten aus. Im Vergleich zum laufenden Wirtschaftsjahr liegen die vom USDA für 2013 erwarteten Marktpreise jedoch für alle wichtigen Kulturen deutlich niedriger.

Mais: Riesenernte erwartet

Dr. Olaf Zinke / Redaktionsleiter marktkompass © dlv
Bei Mais geht das USDA für die kommende Saison von einer Anbaufläche von etwa 39 Millionen Hektar (Mio. ha) aus. Im Vergleich zur letzten Prognose ist dies ein leichter Flächenzuwachs. Jedoch bleiben die US-Farmer mit dieser Anbaufläche ganz leicht unter dem sehr hohen Stand aus dem letzten Jahr von 39,2 Mio. ha. Allerdings geht das USDA für die kommende Ernte von deutlich höheren Erträgen aus als im Dürrejahr 2012.
Damit wächst die erwartete Maisernte 2013 gegenüber 2012 um knapp 100 Millionen Tonnen (Mio. t) auf 369 Mio. t und erreicht damit einen neuen Rekordwert. Auch die letzte USDA-Prognose von 367 Mio. t wird damit übertroffen.

Maispreise brechen ein

Dieser kräftige Angebotszuwachs bleibt natürlich nicht ohne Auswirkung auf die erwarteten Marktpreise. In seiner letzten Prognose hatte das USDA für 2013 noch einen durchschnittlichen Maispreis von 146 Euro pro Tonne (Euro/t) erwartet. Im Vergleich zum aktuellen Wirtschaftsjahr, mit einem Durchschnittspreis von 209 Euro/t, wäre dies immerhin ein Rückgang von rund 30 Prozent (%) gewesen. Nun geht das USDA jedoch sogar von einem Preisrückgang bis auf 132 Euro/t für 2013 aus. Im Vergleich zu 2012 wäre dies ein Preisrückgang von fast 40 % und gegenüber der letzten Prognose nochmals eine Korrektur von mehr als zehn Prozent nach unten.
 
Auch interessant