Login
Allgemeines

Maispreise können sich halten

von , am
18.11.2010

Paris/Chicago - Der gestrige Handelstag verlief nach den massiven Kurseinbrüchen der Vortage in ruhigeren Bahnen.

© landpixel.de

Der europäische Weizenmarkt konnte sich mit Zugewinnen von 2,75 ?/t für den Fronttermin etwas stabilisieren. Dem folgte auch der Mais, der mit einem Plus von 1,5 ?/t die psychisch wichtige 200 ?/t Marke verteidigen konnte. Die Rapspreise tendierten dabei wieder etwas schwächer (-1,25 ?/t).

US-Markt: Sojabohne verliert weiter an Boden

Die Börsianer in Chicago sahen gestern nur eine leichte Erholung bei den Weizenfutures. Die vorderen Termine zogen mit über 6 ct/bu an, wobei die hinteren Termine sogar noch fester schlossen. Verluste im zweistelligen Bereich verzeichnete erneut die Sojabohne, die ihren zuletzt stark negativen Trend nicht stoppen konnte. (ks agrar)

Auch interessant