Login
Warenterminbörsen

Matif: Weizen geht auf 171,25 Euro/t

Taschenrechner vor Weizenlager
© agrarfoto.com
von , am
09.01.2017

Am Freitag verabschiedeten sich die internationalen Warenterminmärkte für Agrarrohstoffe uneinheitlich ins Wochenende. Für den Matif-Weizen ging es 1,50 Euro/t ins Plus.

Während an der CBoT über alle Produkte hinweg Abschläge in unterschiedlicher Intensität zu verzeichnen waren, konnten an der Matif die Getreide ihr Vortagesniveau verteidigen. Lediglich der Raps konnte sich den deutlich negativen Vorgaben der Sojabohne nicht entziehen. Für den Fronttermin Februar ging es 2,75 Euro rückwärts auf 415,25 Euro/t.

Der Weizen in Paris gewann dank positiver Meldungen von den EU-Exporten 1,25 Euro auf 171,25 Euro/t.

CBoT: Bohne rutscht unter 10-Dollar-Marke

An der CBoT verlor die Bohne 17,75 ct auf 994,75 ct/bu und rutscht damit wieder unter die 10-US-Dollar-Marke. Mais gibt 3,25 ct ab auf 358,00 ct/bu und der Weizen verliert 3 ct auf 423,25 ct/bu.

Im bisherigen heutigen Handelsverlauf notiert die CBoT knapp behauptet. Bei stabilem Wechselkurs sollte sich die Matif zunächst an den Schlusskursen orientieren.

Mit Material von ks Agrar
Auch interessant