Login
Agrarstudium

Neuer Studiengang "Precision Farming"

am Mittwoch, 12.06.2019 - 11:33 (Jetzt kommentieren)

Seit dem Wintersemester gibt es den Studiengang „Precision Farming“, der die Felder Agrarwissenschaft, Informatik und Maschinentechnik vereint.

Seit dem Wintersemester 2018/19 bietet die Technische Hochschule Ostwestfalen-Lippe (TH OWL) den bundesweit einzigen Studiengang „Precision Farming“ an. Die Studierenden in Höxter lernen den effektiven Einsatz digitaler Daten mit dem Ziel, den Ertrag von Agrarflächen umweltschonend zu optimieren. Dazu würden sie in den Themenfeldern Agrarwissenschaft, Informatik und Maschinentechnik ausgebildet.

Bachelorabschluss mit Praxissemester

Der Studiengang umfasst sieben Semester inklusive eines Praxissemesters, das die Studierenden auch als Auslandssemester umsetzen dürften. Laut der Hochschule eröffnen sich den künftigen Experten für die Präzisions-Landwirtschaft mit dem Studienabschluss als Bachelor of Science (B.Sc.) beispielsweise Tätigkeiten in der Leitung und Beratung landwirtschaftlicher Betriebe sowie bei Herstellern von Agrarmaschinen und -anlagen. Der Leiter des Studienganges, Prof. Burkhard Wrenger, hob hervor, dass die Absolventen nicht nur Landwirte seien, sondern auch Informatiker und Ingenieure. Sie sorgten dafür, dass landwirtschaftliche Flächen exakt die Nährstoff- und Wassermengen bekämen, die sie benötigten und gleichzeitig weniger Pflanzenschutzmittel auf dem Acker ausgebracht würden.

Campusbilder: Die besten Agrar-Unis in Europa

Uni Wageningen
Hörsaal Uni Wageningen
Bibliothek Uni Wageningen
Orion Uni Wageningen
Uni Ghent
Uni Ghent
Hörsaal Uni Ghent
Studenten im Labor
Uni Hohenheim
Uni Aarhus
Universität Leuven

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...