Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Anzeige

Die optimale Blattdünger-Strategie für das Frühjahr

Die optimale Blattdünger-Strategie für das Frühjahr
am Montag, 01.03.2021 - 07:59 (Jetzt kommentieren)

myAGRAR bietet Ihnen die optimale Blattdünger-Strategie für Raps und Getreide mit direkten Anwendungsempfehlungen. Jetzt lesen!

Blattdünger-Strategie fürs Frühjahr!

Die Zufuhr von Mikronährstoffen über Blattdünger ist vor allem in der Hauptwachstumsphase der Pflanzen sinnvoll. Nährstoffe sind oft aufgrund von ungünstigen Witterungsbedingungen nur eingeschränkt im Boden verfügbar. Mikronährstoffe sind im Vergleich zu den Hauptnährstoffen nur in sehr geringen Mengen erforderlich. Diese erfüllen aber häufig Schlüsselfunktionen im Stoffwechsel der Pflanze und unterstützen damit vor allem die Vitalität und die Ertragsleistung der Pflanzen. So sind z.B. Mangan und Kupfer beteiligt an der Fotosynthese und dem Chlorophyllaufbau, Zink und Kupfer fördern die Krankheitsabwehr und Bor ist beteiligt an der Fruchtbildung und Struktur der Zellwände.

Aber auch Makronährstoffe, wie z.B. Stickstoff und Phosphor können als Blattdünger das Wachstum der Pflanzen unterstützen, Phosphat wirkt dabei vor allem positiv auf das Wurzelwachstum.

Die optimale Blattdünger-Strategie für das Frühjahr
.

Blattdünger im Raps

Neben Mangan liegt der Schwerpunkt in der Mikronährstoffversorgung im Raps auf der Bor-Düngung. Bei einer Ertragserwartung von 40 dt/ha wird eine Bormenge von ca. 600 g/ha, verteilt auf mehrere Gaben, empfohlen. Grundsätzlich können Blattdünger mit Pflanzenschutzmaßnahmen zusammen ausgebracht werden. Durch die Zugabe von Bor steigt der pH-Wert der Spritzbrühe an. Sensitive Wirkstoffe wie z.B. Pyrethroide werden dadurch verstärkt abgebaut und es kann zu Minderwirkungen kommen. Durch die Zugabe von Additiven, die den pH-Wert bzw. die Wasserhärte senken, können Probleme in Mischungen vermindert werden.

Unser Tipp: Um hartes Wasser zu neutralisieren empfehlen wir das Additiv ATRphixer mit ca. 100-300 ml ATR pHixer/200l Wasser (abhängig von der Wasserhärte | senkt den pH-Wert auf 4,5-5,0). Zu beachten ist aber auch, dass einige Blattdünger (z.B. Sulfate), schon von sich aus, einen versauernden Effekt auf die Spritzbrühe haben. Es ist daher immer sinnvoll, vor dem Ansetzen der Spritzbrühe Wasserhärte und pH-Wert des Wassers zu messen.

Blattdünger im Getreide
.

Blattdünger im Getreide

Der Bedarf an Nährstoffen ist am höchsten in der Hauptwachstumsphase des Getreides. Eine Blattdüngermaßnahme mit Mikronährstoffen ist daher im zeitigen Frühjahr sinnvoll. Wichtige Mikronährstoffe im Getreide sind vor allem Mangan, Kupfer und Zink. Sie greifen in viele Enzymprozesse des Energie- und Stoffwechselhaushaltes ein. In schwächeren Beständen kann die Zufuhr von Phosphat über den Blattdünger das Wurzelwachstum fördern. Phosphor Aktiv ist ein kristalliner NPK Blattdünger mit 10% N, 10% K und 50% P2O5. Der hohe Phosphoranteil kann das Wurzelwachstum und den Energiestoffwechsel im zeitigen Frühjahr unterstützen. Phosphor Aktiv löst sich gut auf und ist mit den gängigen Mitteln mischbar.

Blattdünger im Getreide
.

War die passende Anwendungsempfehlung für Sie dabei? Dann profitieren Sie noch bis zum 28.02.21 von den myAGRAR-Frühbezugspreisen. Die Rabattierung ist an den Streichpreisen im Shop gut zu erkennen. Außerdem können Sie bis zu 5% Mengenrabatt erhalten.

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...