Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Pflanzenschutz

Pflanzenschutz: 2021 mehr Wirkstoffe verkauft

Winterweizen-Herbizid-Ungras
am Montag, 15.08.2022 - 10:06 (Jetzt kommentieren)

Das Bundesamt legt neuen den Jahresbericht vor. Vor allem Herbizide waren 2021 gefragt.

 Entgegen dem langjährigen Negativtrend ist der Inlandsabsatz von Pflanzenschutzmittelwirkstoffen in Deutschland im Jahr 2021 spürbar gestiegen. So erhöhte sich die im Inland verkaufte Wirkstoffmenge im Vergleich zu 2020 ohne inerte Gase um 4 % auf 28.945 t.

Im Mittel der Jahre 2016 bis 2020 waren es allerdings noch deutlich mehr als 30.000 t gewesen. Das geht aus dem aktuellen Jahresbericht des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) hervor. Inklusive der inerten Gase lag die Verkaufsmenge aller Pflanzenschutzmittelwirkstoffe 2021 bei 48.683 t. Das bedeutete gegenüber dem Vorjahr eine Zunahme um 1,4 % und gemessen am Fünfjahresmittel ein Plus von 4,3 %.

Herbizide besonders nachgefragt

Der Zuwachs ist laut BVL weitgehend auf die höhere Nachfrage nach Herbiziden zurückzuführen. Einschließlich Safener legte der Absatz von Herbizidwirkstoffen um 13,7 % auf 16.114 t zu. Der Verkauf des umstrittenen Wirkstoffs Glyphosat erhöhte sich dabei im Vergleich zu 2020 um 8,6 % auf 4097 t.

Auch der Absatz von Fungiziden nahm 2021 in Deutschland zu, und zwar bezogen auf die Wirkstoffmenge um 2 % auf 9.699 t. Während der Fungizidwirkstoffabsatz damit aber noch um 14,7 % unter dem mehrjährigen Mittel lag, übertraf die verkaufte Wirkstoffmenge bei den Herbiziden den Fünfjahresdurchschnitt um 7,5 %.

Nachfrage nach Insektiziden gering

Sehr schwach fiel 2021 gemäß den BVL-Daten die Nachfrage nach Insektiziden aus. Hier ging der Inlandsabsatz nach der allerdings relativ umfangreichen Verkaufsmenge im Jahr zuvor um 28,1 % auf nur 776 t Wirkstoff zurück. Das entsprach im Vergleich zum langjährigen Mittel einem Rückgang um 15,5 %.

Der Inlandsabsatz an inerten Gasen verringerte sich auf Wirkstoffbasis im Jahresvergleich um 2,2 % auf 19.738 t; das war aber noch gut ein Fünftel mehr als im Mehrjahresmittel. Inerte Gase dienen dem Vorratsschutz.

Wie das Bundesamt in dem Bericht außerdem feststellt, waren im Dezember 2021 insgesamt 281 Pflanzenschutzmittelwirkstoffe in Deutschland zugelassen, zwei weniger als ein Jahr zuvor. Die Zahl entspricht dem Fünfjahresmittel. 2019 waren noch 288 Wirkstoffe verkäuflich. Vor zehn Jahren waren 261 Pflanzenschutzmittelwirkstoffe zugelassen.

Mit Material von AgE

Ackerbau mit weniger Pflanzenschutz: So spart Laurenz Albrecht Mittel

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...