Login
Ölsaaten

ErlebnisBauernhof: Raps im Mittelpunkt

von , am
17.12.2012

Berlin - Auf dem ErlebnisBauernhof auf der Internationalen Grünen Woche 2013 ist die Rapsproduktion der inhaltliche Schwerpunkt.

Der Matif-Raps verlor am Fronttermin Mai 18,75 Euro auf 364,00 Euro je Tonne. © Tanja Lidke/pixelio.de
Die Rapspflanze mit ihren verschiedenen Verwendungsmöglichkeiten als Lebensmittel, Futtermittel oder als energetischer Kraftstoff sowie ihre besondere Bedeutung für den Naturhaushalt ist inhaltlicher Schwerpunkt im Ausstellungsbereich Pflanzenproduktion des ErlebnisBauernhofes auf der Internationalen Grünen Woche 2013.
 
Die Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft (FNL), der federführende Organisator des ErlebnisBauernhofes, stellt diesen Themenbereich vor. Dr. Gibfried Schenk, Geschäftsführer der FNL, schildert, worum es geht: "Die deutsche Pflanzenproduktion steht für hohe Erträge, vorbildliche Ressourceneffizienz und weitreichende Nutzungsvielfalt. Am Beispiel der Darstellung der Produktions- und Nutzungskette der Rapspflanze wollen wir entsprechend unseres diesjährigen Hallenmottos veranschaulichen, dass das Vertrauen in die Heimische Landwirtschaft begreifbar und erlebbar ist."

Landtechnik zum Anfassen

Von der Bodenbearbeitung über Aussaat und Pflanzenschutz bis hin zur Ernte und Verarbeitung zeigt der ErlebnisBauernhof die Produktions- und Nutzungskette des Multitalents Raps. So präsentiert die Firma CLAAS den Besuchern einen Mähdrescher neuerster Generation, FENDT stellt zwei moderne Schlepper zur Verfügung, Same Deutz Fahr ist mit einem mit Biokraftstoff betriebenen Teleskoplader vertreten und bei CASE IH kann man an einem Lenkmodell eines Schleppers Fahrgefühl erkunden. Eine selbstfahrende Feldspritze von John Deere, eine pneumatische Sämaschine für Dünger und Saatgut der HORSCH Maschinen GmbH sowie eine Kurzscheibenegge der Firma LEMKEN vervollständigen die Produktionsschritte. Alle Maschinen sind für die Besucher geöffnet und können auch von innen betrachtet werden. In Ergänzung der ausgestellten Landtechnik zeigt die Land-Data Eurosoft GmbH & Co. KG, was Präzisionslandwirtschaft mit Satellitentechnik bedeutet.

Von der Pflanze bis zum Rapsöl

Der diesjährige Messeauftritt der Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e. V. (UFOP) steht unter dem Motto "Raps, die 360 Grad Kultur". So präsentiert die UFOP den gesamten Lebensweg der Rapspflanze von der Züchtung, über den Anbau und die Pressung bis hin zur Verwendung des Rapsöls als hochwertiges Speiseöl und Biokraftstoff. Ebenfalls vorgestellt werden die bei der Ölherstellung gleichzeitig anfallenden Eiweißfuttermittel Rapsextraktionsschrot und Rapskuchen für die Tierernährung. Eine Frontcooking-Aktion bietet Besuchern die Möglichkeit, sich von den kulinarischen Qualitäten des beliebtesten heimischen Speiseöls zu überzeugen.

Der lange Weg zur Sorte

Am Stand der Wirtschaftlichen Vereinigung Zucker e.V. spielt die Zuckerrübe die Hauptrolle. Neben dem Verarbeitungsweg der Rübe zum Zucker wird die Rolle der Zuckerrübe für die Tierfuttergewinnung und die Bedeutung des Zuckers für die menschliche Ernährung gezeigt. Dabei wird ein besonderer Fokus auf das Thema Versorgungssicherheit gelegt. Die AGRAVIS Raiffeisen AG demonstriert anhand eines großen Bauernhofmodells ihre Arbeit an verschiedenen Stufen in der landwirtschaftlichen Produktionskette und zeigt ihre verantwortungsvolle Rolle als Partner der Landwirte. Auch der vorgelagerte Bereich ist deutlich präsent: Der Bundesverband Deutscher Pflanzenzüchter (BDP) beschreibt unter der Überschrift "Der lange Weg zur Sorte" mit einem Quiz und Saatgutsäulen die aufwendige und forschungsintensive Arbeit in der Pflanzenzüchtung und deren Bedeutung zur Bewältigung globaler Herausforderungen.

Treffpunkt Pflanzenschutz

Der "Treffpunkt Pflanzenschutz", erklärt anhand verschiedener interaktiver Exponate den Nutzen des modernen Pflanzenschutzes und bietet eine Plattform für Partner aus Wissenschaft, Verbänden und Behörden. Die K+S Kali GmbH informiert über Maßnahmen zur optimalen Versorgung der Rapspflanze mit Nährstoffen für Pflanzenwachstum und -gesundheit. Im Bereich der Pflanzenproduktion gibt es darüber hinaus noch vieles mehr zu erkunden. Die Gütegemeinschaft Kompost Berlin-Brandenburg-Sachsen-Anhalt e.V. beantwortet an ihrem Stand Fragen rund um den richtigen Einsatz von Kompost und das Kompost-Gütezeichen RAL-GZ 251.

Lebendige Kulturlandschaft und Rapshonig

Unter dem Motto "Die Mischung macht‘s" wirbt der Deutsche Imkerbund e.V. für den Schutz der Kulturlandschaft und stellt dabei den Rapshonig in den Mittelpunkt. Die Deutsche Stiftung Kulturlandschaft präsentiert das Konzept "Lebendige Kulturlandschaften" und setzt dieses mit Schmetterlingsschaukästen sowie Blühstreifen interaktiv um. Die Initiative "Innovation & Naturhaushalt" macht mit der Ausstellung "Innovation hat viele Gesichter" und dem dazu passenden Quiz das Miteinander von Landwirtschaft und Naturhaushalt deutlich. Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Jagdgenossenschaften und Eigenjagdbesitzer informiert an ihrem Stand über ihre Arbeit und ihre Ziele.

agrarheute.com ist offzieller Medienpartner

Der ErlebnisBauernhof ist eine gemeinsame Initiative des Deutschen Bauernverbandes, des Vereins information.medien.agrar und der Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft, die den ErlebnisBauernhof federführend koordiniert. Über 70 weitere Partner sind beteiligt. Die Landwirtschaftliche Rentenbank unterstützt den ErlebnisBauernhof, agrarheute.com ist offizieller Medienpartner. Die Veranstaltungstechnik des ErlebnisBauernhofes wird gefördert von der audio+frames Veranstaltungstechnik GmbH.
Auch interessant