Login
Ölsaaten

Wie gehen ihre Rapsbestände in den Winter?

© landpixel
von , am
05.11.2014

Bei zeitiger Saat und günstiger Herbstwitterung besteht die Gefahr, dass die Pflanzen in Rapsbeständen ins Streckungswachstum übergehen, und den Vegetationskegel vom Boden abheben.

Wer den Raps mit den richtigen Nährstoffen versorgt, senkt das Auswinterungsrisiko. © Mühlhausen/landpixel

Wie die Landesanstalt für Landwirtschaft (LfL) Bayern schreibt, können solche Rapsbestände während einer Kahlfrostperiode stark auswintern. Das Längenwachstum wird in der Regel durch einen Wachstumsreglereinsatz im 4 - bis 6 - Blattstadium, meist in der letzten September- bis zur erste Oktoberwoche, reduziert. Optimal wären zwölf Blätter vor dem Winter, die im Frühjahr dann die Seitentriebe bilden.

 

Maßnahmen mit Fungiziden sollten möglichst gezielt erfolgen, wenn absehbar ist, dass der Raps sich im Herbst zu weit entwickelt. Ein Überwachsen der Bestände, das heißt ein Abheben des Vegetationskegels und somit eine Stängelbildung der Einzelpflanze gilt es zu verhindern, schreibt die Landwirtschaftskammer Niedersachsen. So könnten Fungizide die Winterfestigkeit des Rapses stärken. Durch die verminderte Streckung der Pflanze könne die Anlage von Seitentrieben gefördert werden, so dass im Idealfall gleichmäßigere Bestände entstehen.

Für eine optimale Bestandesentwicklung im Herbst sind anzustreben:

  • optimale Pflanzenzahl: 30 - 45 gleichmäßig verteilte Pflanzen pro m²
  • Anzahl der Laubblätter: zirka acht bis zwölf Blätter
  • tief reichende Pfahlwurzel mit 8 - 12 mm großem Wurzelhalsdurchmesser 
  • ungestreckte Sprossachse

Schossen des Rapses vor Winter gilt es zu verhindern

In diesem Jahr ist die Rapsanbaufläche in Deutschland laut rapool um rund 50.000 bis 70.000 Hektar zurückgegangen. Demzufolge hatte das Verbot der insektiziden Beizung keinen nennenswerten Einfluss auf die Aussaatfläche. Vielerorts folgten die Landwirte den Empfehlungen mit späteren Aussaatterminen und höheren Saatstärken. 

 

Durch die warme Witterung der letzten Woche und den teils ausbleibenden Frost konnten sich die Rapsbestände sehr gut entwickeln. Mancherorts schiebt der Vegetationskegel schon an.

 

Wie gehen ihre Rapsbestände in den Winter? Nehmen sie an unserer Umfrage rechts teil und sagen sie uns, wie es bei ihnen aussieht.

Auch interessant