Login
Ölsaaten

Moldawien jetzt Mitglied bei Donau-Soja

© Dusan Kostic/fotolia.com
von , am
17.06.2014

Moldawien ist mit 60.000 Hektar bereits jetzt einer der größten Sojaproduzenten Europas. Künftig sollen dort auch große Brachflächen für den gv-freien Anbau genutzt werden.

Mit Verlusten von 12 Cent liegt die Sojabohne wieder unter der wichtigen 10-Dollar-Marke. © hapo/landpixel
Moldawien unterstützt nun als zwölftes Land die Initiative Donau Soja. Die entsprechende Erklärung hat Landwirtschaftsminister Vasile Bumacov jetzt in Wien unterzeichnet. Diese definiert den notwendigen Fahrplan für die Umsetzung des ambitionierten Anbauprogrammes in den Regionen entlang der Donau, mit Gentechnikfreiheit, Rückverfolgbarkeit, regionalem Anbau und nachhaltiger Produktion als zentralen Qualitätskriterien.
 
Besonders moldawische Landwirte sollen von dem Projekt profitieren: Für die Ernte 2013 startet der Verein verschiedene Projekte in der Donauregion.

Schulungen für Landwirte

In Österreich, Rumänien, Bosnien, Serbien, Slowenien und Tschechien wurden Demonstrationsflächen angelegt, auf denen Schulungen für die Landwirte vor Ort durchgeführt werden, um diesen das nötige Wissen rund um die Sojapflanze und ihren Anbau zu vermitteln.
 
Außerdem werden ökonomisch machbare Best Practice-Beispiele vorgestellt sowie ökologisch nachhaltige Produktionsmethoden gefördert und an regionale agronomische Bedingungen angepasst.

Bis zu 120.000 Hektar Anbaufläche möglich

Mit 60.000 Hektar (ha) ist Moldawien eines der großen Sojaanbauländer Europas, sein Potenzial kann langfristig auf 120.000 ha hochgerechnet werden. Vor allem brachliegende Flächen und fehlendes technologisches Know-how führten bisher zu geringen Produktionsmengen - von 2,25 Mio. ha agrarischer Nutzfläche blieben etwa 250.000 ungenutzt. In der gesamten Donauregion liegen 1,8 Mio. ha brach.
 
  Sobald zertifizierte Ware aus Moldawien bezogen werden kann, sollen die Kooperationen intensiviert werden, denn in Europa werden gentechnikfreie, regionale und nachhaltige Produkte immer stärker nachgefragt, womit auch das Thema der Futtermittelbeschaffung in den Fokus rückt. 
Viele weitere Infos zum Sojaanbau finden Sie in unserem Themendossier ...

Soja-Spezial Nr. 3: Aussaat auf einem Leuchtturm-Betrieb

Auch interessant