Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Düngeverordnung

Hohe Düngerpreise: So viel können Sie beim Raps einsparen

Rapsbestand im Herbst
am Mittwoch, 17.11.2021 - 15:00 (Jetzt kommentieren)

Im Herbst lässt sich gut feststellen, wie der Raps mit Stickstoff versorgt ist. Daraus können Sie Schlüsse für die Stickstoffdüngung im Frühjahr ziehen. So können Sie den Dünger effizienter einsetzen.

In diesem Jahr sind die Rapsbestände bislang sehr unterschiedlich entwickelt. Zum Teil haben sie sich üppig entwickelt, zum Teil fallen sie eher schwach aus. Das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum (DLR) Eifel gibt Tipps, wie sich schon im Herbst eine effizientere Düngung planen lässt.

Stickstoffbedarf schon im Herbst erkennen

Der Raps deckt einen großen Teil seines Bedarfs an Stickstoff (N) schon im Herbst und lagert die Nährstoffe fürs Frühjahr ein. Anhand der Rapsbestände im Herbst können Sie so schon ermitteln, ob sich N einsparen lässt oder die Pflanzen zusätzliches N benötigen.

„Beim Stickstoff geht man von einer Nährstoffaufnahme von 45 bis 50 kg N/ha bei einem Zuwachs von 1 kg Frischmasse/m2 aus“, sagen die Berater aus Bitburg. Durchschnittliche Bestände haben im Herbst etwa 1 bis 1,2 kg Frischmasse (FM) pro m2 gebildet. Üppiger entwickelte Bestände haben mehr Stickstoff aufgenommen, kleinere Bestände weniger.

Auf diese Weise können Sie aus der Frischmasse ablesen, wieviel N noch im Frühjahr benötigt wird.

So lässt sich das Einsparpotenzial im Raps ermitteln:

kg FM/m2 N-Aufnahme (kg/ha) Bedarfswert (kg/ha) +/- zusätzl. N-Aufnahme N-Einsparungspotenzial/-bedarf (kg/ha)
90 40 -28
1,5 67,5 17,5 -12,25
1,25 56,25 6,25 -4,2
45 kg -5 +3,5
0,75 33,75 kg -16,25 +11,37

Steht auf dem Quadratmeter mehr als 1 kg Frischmasse Raps, können 70 % der Differenz vom Bedarfswert (50 kg N/ha) abgezogen werden.

So lässt sich die Frischmasse auf dem Acker ermitteln:

Ermitteln Sie dazu die Frischmasse pro m2. Die Berater aus Bitburg geben folgende Anleitung:

1. 1 m2 Feld zum Vegetationsende hin abstecken und ernten

2. Geerntete Frischmasse in einem Beutel wiegen.

3. 3 bis 4 Wiederholungen je Schlag durchführen; den Mittelwert der Wiegungen dokumentieren.

4. Individuelle Düngeempfehlung für den Schlag oder das Teilstück berechnen

Dünger effizienter einsetzen

Schwächere Beständige benötigen mehr N für die Entwicklung. Das ist durch die Düngeverordnung nicht mehr möglich. Daher sollten Sie den Dünger insgesamt effizienter einsetzen.

Bei besser entwickelten Beständen und Abschnitten (>1,5 kg FM) können Sie die Düngung ohne Einbußen reduzieren. Der eingesparte Dünger lässt sich auf schwächer entwickeltem Raps oder andere Kulturen einsetzen.

Mit Material von DLR Eifel
Das agrarheute Magazin Die digitale Ausgabe Dezember 2021
agrarheute digital iphone agrarheute digital macbook
agrarheute Magazin Cover

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...