Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Pflanzenschutz

Rapsbeize Lumiposa in Deutschland zugelassen

Kleine Rapsfliege auf Blüte
am Mittwoch, 09.12.2020 - 05:15 (Jetzt kommentieren)

In Deutschland ist eine neue Insektizidbeize für Raps zugelassen worden. Bisher ließ sie sich nur in den EU-Nachbarstaaten einsetzen.

Die Saatgutbeize Lumiposa ist nun in Deutschland für Winterraps zugelassen worden. Das teilte der Hersteller Corteva Agriscience mit.

Nach Herstellerangaben wirkt sie gegen den Raps- oder Kohlerdfloh, die Kohlrübenblattwespe, die große und die kleine Kohlfliege. Damit ist das Insektizid in der Wirkung vergleichbar mit den vor einigen Jahren ausgelaufenen Standardbeizen.

Die Beize mit dem Wirkstoff Cyantraniliprole soll so dazu beitragen, frühe Kulturen besser zu etablieren.

Nach dem Wegfall der Neonicotinoide ist es nun das einzige Mittel, das gegen die kleine Kohlfliege wirkt. Laut Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein ist die Wirkung gegen den Rapserdfloh aber nur begrenzt. 

Beize bisher nur im EU-Ausland

Bisher war Lumiposa nur in anderen EU-Staaten, zum Beispiel Polen zugelassen. Der Import des Saatguts war bislang zwar zulässig, unterlag aber bürokratischen Auflagen.

In der Praxis statteten die Rapszüchtungsunternehmen daher nur bestimmte Sorte mit der Beize aus. Durch die Zulassung ist so nun eine flexiblere und breitere Saatgutbehandlung vor Ort möglich.

Vom Erdfloh bis zum Rapsglanzkäfer: So erkennen Sie Rapsschädlinge

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...