Login
Pflanzenschutzmittel

Rapsherbizid Digator: Zulassung zurückgezogen

Herbstbehandlung im Raps
Thumbnail
Klaus Strotmann, agrarheute
am
22.03.2018

Ein Rapsherbizid mit dem Wirkstoff Quizalofop-P-ethyl darf nicht mehr verkauft und angewendet werden. Das hat die Zulassungsbehörde bekannt gegeben.

Das Rapsherbizid Digator darf ab sofort nicht mehr verkauft und auch nicht angewendet werden. Das hat das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) veröffentlicht.

Das Mittel, auch vertrieben als Grasser 100 EC, enthält den Wirkstoff Quizalofop-P-ethyl. Es war sowohl für die Herbst- als auch zur Frühjahrsbehandlung von Ungräsern, vor allem Quecke, zugelassen.  Einjährige Rispe und Trespenarten durften mit dem Präparat nicht behandelt werden.

Zulassung in Kartoffeln und Rüben bleibt unberührt

Das Ruhen der Zulassung gilt ab sofort. Die Anwendungen des Mittels in Zuckerrüben und Kartofflen bleiben von der Entscheidung unberührt. Andere Präparate mit dem Wirkstoff Quizalofop-P, wie etwa Gramfix, Gramin, Panarex oder Targa betrifft die Zulassungsänderung nicht.

Das BVL begründet das Ruhen der Zulassung mit Unklarheiten bezüglich der Eigentumsrechte eingereichter Studien.

Mit Material von BVL

Schau ins Feld: So werben Landwirte für den Pflanzenschutzeinsatz

Schau ins Feld 1
Pflanzenschützer
Nullparzelle
Schau ins Feld
Erntevergleich
Ernte in Gefahr
Auch interessant