Login
Ölsaaten

Soja selbst anbauen

von , am
20.12.2011

Norderstedt - Die Nachfrage nach heimisch angebauter Soja steigt. Vor allem als Futter- und Lebensmittel ist die Eiweißpflanze gefragt.

© Mühlhausen/landpixel
Derzeit wird Soja deutschlandweit auf etwa 5.000 Hektar angebaut. Vor allem der gestiegene Bedarf als Futter- und Lebensmittel erfordert jedoch eine Ausweitung der  Anbaufläche.
 
Mit Zugriff auf eines der größten europäischen Zuchtprogramme ermittelt Euralis Saaten die Anforderungen und Anbaubedingungen für Soja. Im Sortiment für den deutschen Anbau befinden sich die LSV-geprüften Sorten Aligator, ES Mentor, Capnor oder ES Dominator. Sowohl konventionelle als auch Bio-Landwirte profitieren von diesen Sorten, da sich 100 Prozent gentechnikfreie Ware produzieren lässt und somit eine Unabhängigkeit von Importen aus Übersee besteht. Das Saatgut für diese Sorten wird in Österreich produziert.
 
"Das Klima in diesen Regionen kommt der Sojabohnenvermehrung sehr entgegen. Zudem verfügen unsere Partner über sehr viel Know-how mit Sorten dieser frühen Reifegruppen", so Oliver Becker, Produktmanagement bei Euralis Saaten.
 
Das Soja-Saatgut ist über Raiffeisen Ware Austria AG und Saatbau Linz zu beziehen. Beide Händler liefern die Sorten bereits mit Knöllchenbakterien geimpft aus.
Auch interessant