Login

Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

agrarheute-Sortenführer

Sortenwahl Raps: Die höchsten Marktleistungen

Eine geöffnete Rapsschote
am Dienstag, 09.06.2020 - 11:32 (Jetzt kommentieren)

Trotz abnehmender Flächen ist in der Rapszüchtung Bewegung: Neuere Sorten bringen bessere Marktleistungen. Unser Regionalcheck.

Die Rapserträge sind nicht nur in Norddeutschland seit Jahren rückläufig. Und weil sich die Preise am Sojaöl orientieren, sind auch sie im Keller. Viele Rapsanbauer stellen die Ölfrucht daher in weitere Fruchtfolgen.

Anbauflächen steigen nach Sturzflug leicht an

Aus pflanzengesundheitlichen Gründen ist das zu begrüßen, aber die Anbaufläche ist weiter im Fall. 2019 ging sie bundesweit noch einmal um 30 Prozent zurück: von 1,224 Mio. ha auf 853.000 ha.

In Schleswig-Holstein beispielsweise lag sie zur Ernte 2019 bei 67.500 ha. Das waren 5.500 ha weniger als im Vorjahr und sogar 29.500 ha weniger als 2017.

Den größten Flächenrückgang im Osten hatten Brandenburg (minus 54 Prozent) und Sachsen-Anhalt (minus 46 Prozent) zu verzeichnen.

Auch in Bayern brach die Anbaufläche 2019 im Vergleich zum Vorjahr um 25 Prozent auf 84.200 ha ein.

Zur aktuellen Ernte 2020 rechnen Experten zwar wieder mit wachsenden Flächen. Laut statistischem Bundesamt stehen zur anstehenden Ernte wieder 12 Prozent mehr, also 952.700 ha Raps auf deutschen Äckern. Das Niveau früherer Jahre wird nicht mehr erreicht.

Neue Sorten bringen höhere Marktleistungen

Das Inhaltsverzeichnis des agrarheute-Sortenführers 2020/2021

Doch in der Züchtung tut sich einiges und der Sortenwechsel ist hoch. Sorten der neuesten Generation hängen die älteren dank hoher Marktleistungen ab. Das zeigt sich besonders stark, wenn die Sorten über eingekreuzte Resistenzen verfügen.

So lagen etwa die neuesten kohlhernieresistenten Sorten Crome, Croozer und Crocodile in Norddeutschland ertraglich über den anfälligen Sorten, und das auch auf kohlherniefreien Testflächen.

Auch eine eingekreuzte Resistenz gegen das Wasserrübenvergilbungsvirus (TuYV) drückt die Marktleistungen der neueren Sorten mittlerweile nicht mehr.

Ein Versuchsjahr ist bekanntlich keines: Die mehrjährig verrechneten Marktleistungen aller wichtigen Sorten für die wichtigsten Anbauregionen finden Sie im agrarheute-Sortenführer, den Sie als Abonnent mit der Juni-Ausgabe von agrarheute erhalten haben. Weitere Exemplare erhalten Sie unter www.dlv-shop.de.

Korrektur Sortenführer: Bewertungen von Ernesto KWS und DK Player

In die Tabelle der neu zugelassenen Rapssorten auf Seite 47 hat sich in der Sortenbeschreibung der Fehlerteufel eingeschlichen. Nebenstehend finden Sie die korrigierte Fassung. Korrekt muss es heißen:

Die neu zugelassene Sorte Erntesto KWS hat das Bundessortenamt im Korn- und im Ölertrag „hoch bis sehr hoch“ (entspricht jeweils drei grünen Punkten) und im Rohproteinertrag mit „mittel bis hoch“ (ein grüner Punkt) bewertet.

DK Player von DeKalb ist im Kornertrag mit „mittel“ (gelber Punkt) eingestuft, im Rohproteinertrag mit „mittel bis niedrig“ (ein roter Punkt).

Im unten angehängten PDF-Download können Sie sich den gesamten Beitrag noch einmal mit der korrekten Sortenbeschreibung herunterladen.

Download agrarheute-Sortenführer 2020: Marktleistungen Raps

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...