Login
Aus der Wirtschaft

Rapsherbizid Butisan® Gold erhält Zulassung

von , am
12.05.2011

Limburgerhof - Butisan Gold ist ein Herbizid zur Bekämpfung von Unkräutern und Ungräsern in Raps. Es wird über Wurzeln, Hypokotyl, Keimblätter und Laubblätter aufgenommen.

Butisan® Gold weist eine relativ geringe Abhängigkeit von der Bodenfeuchtigkeit auf und wirkt schnell und nachhaltig. © Mühlhausen/landpixel
Mit Butisan® Gold hat BASF ein Rapsherbizid im Vor- und Nachauflaufverfahren zugelassen, das gegen eine breite Misch- und Problemverunkrautung – einschließlich Klettenlabkraut, Schierling und aller Storchschnabel-Arten eingesetzt werden kann.
 
Butisan® Gold vereinigt die bewährten Wirkstoffe Metazachlor, Dimethenamid-P und Quinmerac. Es wird über Wurzeln, Hypokotyl, Keimblätter und Laubblätter aufgenommen.

Im Vor- und Nachauflauf anwendbar

Empfohlen wird Butisan® Gold durchgehend vom Vorauflauf bis in den frühen Nachauflauf. Eine sichere Wirkung gegen Hirtentäschel, Besenrauke und Ackerhellerkraut erfordert die Anwendung im Vorauflauf. Die übrigen Unkräuter werden auch im Keimblatt- bis 1. Laubblatt-Stadium sehr gut erfasst. Klettenlabkraut und Schierling lassen sich sogar bei späteren Anwendungsterminen noch gut bekämpfen.

In allen Rapssorten gut verträglich

Butisan® Gold ist in allen Rapssorten gut verträglich und ergänzt das Herbizidportfolio der BASF für Rapsanbauer ideal. Mit den bewährten Lösungen Butisan® Top, Nimbus® CS und dem ín 2009 neu eingeführten Butisan® Komplett-Pack bietet BASF nun für jede Verunkrautung eine optimale Lösung.
Auch interessant