Login
Unkrautbekämpfung

So vermeiden Sie Herbizidresistenzen

Herbizidmaßnahme im Wintergetreide
Klaus Strotmann, dlz agrarmagazin
am
23.08.2017

Resistenzen gefährden die Wirtschaftlichkeit im Wintergetreideanbau. Mit der richtigen Herbizidwahl und ackerbaulichen Maßnahmen können Sie entgegensteuern.

Die Folge von Resistenzen im Wintergetreide sind Ertragsverluste und ein höherer Mittelaufwand.

Resistenzen sind bundesweit vor allem bei der Bekämpfung von Ackerfuchsschwanz zu beobachten. Sie sind fast immer betriebs- oder schlagspezifisch und lassen sich damit grundsätzlich auch vermeiden. Aus den USA und Südamerika sind schon so genannte resistente Superunkräuter bekannt.

Wirkstoffklassen wechseln

Herbizide besitzen verschiedene Wirkmechanismen. Sie werden mit Hilfe von einem Buchstaben- (HRAC-) Code in Wirkklassen (A, B, C, E, F, K, N usw.) eingeteilt. Besonders resistenzgefährdet sind die Klassen A (ACCase-Hemmer) und B (ALS-Hemmer).

Achten Sie bei der Mittelauswahl mit Hilfe dieser Einteilung auf eine Abwechslung bei den Wirkmechanismen in der Fruchtfolge und/oder auf dem Schlag.

Hier finden Sie die Wirkstoffklassen

Tipp: Die HRAC-Klassen sind deutlich in den jeweiligen Gebrauchsanleitungen der Mittel zu finden. Auch die Pflanzenschutzratgeber in Ihrem dlz agrarmagazin (siehe Ausgabe 9/2017, S. 26 – ab Freitag, 25. August in Ihrem Briefkasten) führen die Wirkstoffklassen im Detail auf und geben Anleitung zum Wirkstoffwechsel.

Diese Faktoren fördern Resistenzen

  • Fruchtfolgen mit überwiegend Winterungen
  • Bodenbearbeitung ohne Pflug
  • Hoher Unkrautbesatz
  • Nur chemische Unkrautbekämpfung
  • Herbizide mit gleichem Wirkmechanismus
  • Reduzierte Aufwandmengen
  • Falsche Terminierung, schlechte Applikationstechnik

So vermeiden Sie Resistenzen

  • Fruchtfolge mit Sommerungen und Hackfrüchten
  • wendende Bodenbearbeitung (Pflug)
  • spätere Saattermine: mechanisches oder chemisches Bekämpfen der aufgelaufenen Ungräser zur Saatbettbereitung
  • Wirkstoffklassenwechsel nach HRAC-Code
  • Aufwandmengen nicht reduzieren
  • Bekämpfungserfolg verbessern, u.a. durch richtige Terminierung, gute Anwendungstechnik
Mit Material von Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis

Selbstfahrende Pflanzenschutzspritzen: Ein Marktüberblick

Auch interessant