Login
Allgemeines

Spargelerträge fallen höher als erwartet aus

von , am
07.10.2009

Erfurt - Die Thüringer Spargelbauern haben in diesem Jahr knapp 2.000 Tonnen an grünen und weißen Spargel geerntet, je Hektar waren es 57,2 Dezitonnen.

© agrar-portal.com

Der Flächenertrag lag nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik um 2,2 Dezitonnen über der Ertragsleistung von 2008 und um 0,9 Dezitonnen über dem sechsjährigen Mittel der Jahre 2003 bis 2008. Ein kühler und nasser Juni dämpfte anfangs die Ertragserwartungen der Spargelbauern. Die längere Erntezeit gegenüber anderen Jahren brachte dann doch eine überdurchschnittliche Spargelernte.

Der Startschuss für den Spargelanstich wurde in diesem Jahr durch warme Tage im April um eine Woche vorgezogen. Die Erntesaison, die traditionell am 24. Juni - dem Johannistag - zu Ende geht, war damit länger. Die Fläche, von der in diesem Jahr Spargel geerntet wurde, war mit 348 Hektar um rund 14 Hektar beziehungsweise 4,2 Prozent größer als im Vorjahr (2008: 335 ha). Eine größere Erntefläche und der höhere Flächenertrag brachten 2009 eine Gesamternte von 1.991 Tonnen grünen und weißen Spargel. Es wurden 153 Tonnen beziehungsweise 8,3 Prozent mehr geerntet als im Jahr 2008. Mehr Spargel wurde bisher lediglich im Jahr 2007 gestochen (2.182 Tonnen).

In dem Jahr wurde dieser jedoch auch von einer um 30 Hektar größeren Anbaufläche (2007: 378 Hektar) geerntet. Schwerpunktmäßig erfolgt in Thüringen der Anbau im Raum Herbsleben und Kutzleben im Unstrut-Hainich-Kreis. Spargel wird jedoch auch in den Landkreisen Gotha, Sömmerda und im Altenburger Land erzeugt. (pd)

Auch interessant