Login
Diebstahl

Tannenbaumdiebstahl: Kein Kavaliersdelikt

gefällter Tannenbaum
Thumbnail
Katharina Krenn, agrarheute
am
20.12.2016

Vor Weihnachten wird jedes Jahr wieder von Tannenbaumdiebstählen berichtet. Illegal einen Weihnachtsbaum zu schlagen ist kein Kavaliersdelikt und kann teuer werden.

Derzeit sind wieder einige Weihnachtsbaum-Diebe in den Wäldern unterwegs und schlagen illegal Bäume. "Das erleben wir leider immer wieder", sagt Stefan Fenner, Sprecher der Niedersächsischen Landesforsten.

Das ärgert nicht nur die Wald- und Plantagenbesitzer, sondern wird auch als Diebstahl geahndet. Abgesehen vom finanziellen Schaden, leidet oftmals die Ökologie des Waldes.

Geldstrafe und Anzeige

Das unerlaubte Baumfällen gilt als Diebstahl. Die Geldstrafen liegen je nach Bundesland zwischen 50 und 50.000 Euro. Ist die Beute weniger als 50 Euro wert, handelt es sich um einen „Diebstahl von geringem Wert“, der nur auf Anzeige verfolgt wird.

Handelt es sich um einen höheren Wert, fällt das Delikt unter den normalen Diebstahl. Darauf stehen bis zu fünf Jahre Haft.

Tannenproduktion: Weihnachtsbäume zum selbst fällen

Diese Bäume eignen sich für den Christbaumanbau

nordmanntanne
Auch interessant