Das ist ein Artikel vom Top-Thema:

Anzeige

Umfassendes Nährstoffmanagement ist Ihre Basis!

Umfassendes Nährstoffmanagement ist Ihre Basis!
am Freitag, 01.10.2021 - 07:06 (Jetzt kommentieren)

Pflanzen und Düngeverordnung immer im Blick: Umfassendes Nährstoffmanagement mit NEXT Farming!

Umfassendes Nährstoffmanagement ist Ihre Basis!

NEXT Farming verbindet Informationen über die Wachstumsbedingungen Ihrer Böden mit Ihrem pflanzenbaulichen Fachwissen. So gelingt Ihnen eine an Ihren Bedarf angepasste Bewirtschaftung für widerstandsfähige Bestände und langfristig stabile Erträge und Margen.

Langjähriges, generationenübergreifendes Wissen und modernste Sensortechnik zeigen uns, dass für keinen Schlag überall gleiche Wachstumsbedingungen herrschen. Satellitendaten, Sensortechnik und Bodenanalysen liefern Ihnen Informationen, mit denen Sie sowohl die langjährigen als auch die aktuellen Bedingungen dieser Teilflächen genau identifizieren und individuell berücksichtigen können. So können Sie bereits bei der Aussaat spätere Konkurrenz um Nährstoffe und Wasser reduzieren. Durch die kleinräumige Berücksichtigung der Biomasseunterschiede und Bodeneigenschaften können Sie Ihre Düngung optimieren. Die aktuellen Wachstumsbedingungen Ihrer Pflanzen werden dabei mit einbezogen. So können Sie den Einsatz der Betriebsmittel genau bestimmen und bedarfsgerecht auf die Flächen ausbringen, wodurch die Ertragspotenziale gezielt ausgenutzt werden. Das führt zu einer Betriebsmitteleinsparung und schafft die Basis für einen langfristig gesunden Pflanzenbestand.

Optimierte Düngung nach Ertragspotenzial

Jede Teilfläche wird – ob hohes oder niedriges Ertragspotenzial – bedarfsgenau gedüngt. Das volle Ertragspotenzial wird bei optimalem Betriebsmitteleinsatz und umweltschonender, nachhaltiger Bewirtschaftung ausgeschöpft, Kosten eingespart und Erträge erhöht.

Düngung nach Düngeverordnung

Umfassendes Nährstoffmanagement ist Ihre Basis!

Nach den Regeln der Düngeverordnung soll eine dem Bedarf entsprechende, konstante Menge an Stickstoff auf einem Schlag ausgebracht werden. Diese Menge hängt vom mehrjährigen Durchschnittsertrag ab. Ist das Ertragspotenzial auf Teilflächen niedriger, wird überdüngt. Den überschüssigen Stickstoff kann die Pflanze nicht aufnehmen und er wird aus dem Boden ausgewaschen. Unterdüngt wird auf Teilflächen, deren Ertragspotenzial höher ist als der Durchschnitt. Hier kann das volle Ertragspotenzial nicht ausgeschöpft werden. Dies führt zu einer langfristigen Senkung des Ertragmittelwerts und somit des maximal gesetzlich möglichen Düngebedarfs.

Fazit

Intelligente Systeme und Technologien unterstützen Sie dabei ihren Einsatz von Betriebsmitteln zu optimieren. Bereits mit der Aussaat kann der Einsatz von Saatgut genau bestimmt und anschließend ortsgenau auf die Flächen ausgebracht werden. Eine an den Pflanzenbestand ausgerichtete Applikation des Düngers sowie eine bedarfsgerechte Pflanzenschutzausbringung führen nicht nur zu einer Einsparung an Betriebsmitteln, sondern bieten die Basis für einen gesunden Pflanzenbestand und hohen Ertrag.

Kommentare

agrarheute.comKommentare werden geladen. Bitte kurz warten...