Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: 4 Euro Verlust für den Matif-Weizen

© Mühlhausen/landpixel
von , am
28.04.2015

Chicago/Paris - Der Weizen an der Matif steht weiter unter Druck. Aktuelle Ernteprognosen aus der EU und Übersee ließen ihn um 4 Euro auf 178,75 Euro je Tonne rutschen.

Englische Landwirte holten sich dank einer perfekten Saison den Weltrekord für die Weizenernte. © Mühlhausen/landpixel
Verbesserte Aussichten der EU-Prognoseeinheit MARS erzeugten Druck dem Matif-Weizen. Am Fronttermin September gab der Weizen vier Euro auf 178,75 Euro je Tonne ab.
 
Für den Weizen an der CBoT ging es deutlich rückwärts. Im Leitmonat Juli verliert er  15,25 US-Cent auf 473,25 US-Cent je Bushel. Auch der Mais setzte seine Abwärtsbewegung weiter fort. Er verlor 5 US-Cent auf 364,75 US-Cent je Bushel. Die Sojabohne konnte sich dem negativen Trend entziehen und ihr Niveau knapp verteidigen.
 
Heute früh notiert die CBoT knapp freundlich bei Weizen und Bohne und minimal unter Null bei Mais. Die Matif wird es schwer haben direkt die 180 Euro wieder zurückzuerobern.
 
Das aktuelle Preisfax für Getreide und Ölsaaten von KS Agrar finden Sie hier zum runterladen.
 
Auch interessant