Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Auswinterungsschäden eingepreist

von , am
23.02.2012

Chicago/Paris/Frankfurt/Mannheim - An der MATIF in Paris ging der gestrige Handelstag ohne klare Tendenzen zu Ende. Die potentiellen Auswinterungsschäden scheinen mittlerweise eingepreist.

© Mühlhausen/landpixel
Der Fronttermin im Weizen stieg leicht um 0,25 Euro auf 212 Euro je Tonne. Lediglich der Novembertermin konnte mit einem Zugewinn von 1,50 Euro auf 186 Euro je Tonne höhere Zugewinne ausweisen. Auch die Rapsnotierungen traten auf der Stelle. Der Maitermin lag unverändert bei 457,25 Euro je Tonne.
 
Nach anfänglich schwächerer Kursentwicklung am Mittwoch vormittag beendeten die Notierungen an der CBoT den Handelstag noch im positiven Bereich. Der Fronttermin im Weizen gewann 11,4 ct auf 644,4 ct/bu. Der Märztermin im Mais legte 8,8 ct auf 638,2 ct/bu zu. Nur geringe Veränderung waren im Sojamarkt zu beobachten.
Auch interessant