Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: CBoT mit roten Vorzeichen

© Mühlhausen/landpixel
von , am
01.10.2014

Chicago/Paris - An der CBoT dagegen präsentierten sich die Notierungen in einheitlichem Rot. Aktuelle USDA-Schätzungen drückten die Mais-, Weizen- und Sojakurse.

© agrar-press
Der gestrige Handelstag ergab für die Matif nach positivem Auftakt am Tagesende nur marginale Veränderungen. Lediglich der Raps konnte mit Plus 1,25 Euro auf 318,75 Euro je Tonne einen Teil der Gewinne über den Tag retten. An der CBoT dagegen präsentierten sich die Notierungen in einheitlichem Rot. Der Quartalsbericht des USDA ergab bei den Lagerbestandsdaten per 1. September deutlich höhere Bestände bei Weizen und Mais, als Analysten im Vorfeld erwartet hatten.
 
Bei der Sojabohne lagen diese zwar unter den Erwartungen, jedoch konnte sich dieser bullische Impuls angesichts der heranrauschenden Rekord-US-Ernte nicht Gehör verschaffen. Begrenzt wird der freie Fall bei der Bohne lediglich durch die hohe Export-Nachfrage.
 
Auch heute früh tendiert die CBoT schwächer. Daher erwarten wir auch an der Matif die Kurse zum Handelsauftakt unter der Nulllinie.
Auch interessant