Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Drei Euro weniger für den Weizen

© Mühlhausen/landpixel
von , am
21.07.2015

Paris/Chicago - Verluste an CBoT und Matif brachte der gestrige Handelstag für die cash crops. In Chicago verlor der Weizen 21,25 US-Cent/Bushel, in Paris ging es um drei Euro für die Tonne nach unten.

In den nächsten Tagen geht es auch in Deutschland in den Weizen. © ks Agrar/landpixel/hek
Verbesserte Witterungsbedingungen sowie Druschergebnisse, welche doch besser als befürchtet sind, sorgten zum gestrigen Wochenauftakt für anhaltend kräftigen Druck auf die Notierungen. Besonders die CBoT lief deutlich ins Minus. Der Weizen musste 21,25 Cent auf 532,75 ct/bu abgeben. Für den Mais ging es 15,25 ct rückwärts auf 405,00 ct/bu, womit die vier Dollar-Marke nur knapp verteidigt werden konnte. Die Sojabohne verlor sieben Cent auf 1007,75 ct/bu beim Fronttermin September. Die beiden Folgetermine rutschten unter die zehn Dollar-Marke.
 
An der Matif musste der Weizen drei Euro auf 189,75 Euro/to abgeben. Der Mais musste auf den neuerntigen Terminen Federn lassen, obwohl sich hier die Analysten einig sind, dass die Hitze dem Mais kräftig zusetzt.
 
Heute früh zeigt sich die CBoT uneinheitlich. Knapp unter Null bei Weizen und Mais, leicht freundlich bei der Bohne. Die Marktexperten von ks Agrar erwarten die Matif nochmals schwächer beim Weizen und eher leicht freundlich beim Raps.
 
 
Auch interessant