Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Durchweg rote Vorzeichen

© Mühlhausen/landpixel
von , am
18.08.2015

Chicago/Paris - Mais, Raps und Weizen verloren gestern an der Matif. Der Septembertermin Weizen schloss bei 175,75 Euro je Tonne. Das sind nochmals 0,25 Cent weniger als am Vortag.

An der CBoT haben sich für den Weizen alle Gewinne der Vortage wieder in Luft aufgelöst. © landpixel
Am gestrigen Handelstag gaben die Kurse an der Matif weiter nach. Der Weizen verliert erneut knapp 1,50 Euro pro Tonne. Die Nachfrage nach Weizen ist aktuell sehr verhalten, auch die Nachfrage nach Futtergetreide ist mehr als zurückhaltend. Die Gerste für vorderere Termine ist gestern am Holländischen Markt deutlich unter Druck geraten, es zeigen sich kaum Käufer am Markt. Mais- und Rapspreise zeigten sich gestern auch von ihrer negativen Seite.
 
 
Die CBoT brachte gestern ebenfalls rote Vorzeichen hervor, besonders der Weizen verlor, nachdem er die Vortage doch eher im grünen Bereich, zu Hause war. Auch der Mais verlor moderat. Das USDA stufte gestern nach Börsenschluss die Qualität der Maisbestände in der Kategorie gut bis sehr von 70  auf 69 Prozent herab. Heute Morgen zeigt sich die CBoT beim Weizen leicht im Minus beim Mais leicht freundlich. Wir gehen aktuell von einer unveränderten Eröffnung an der Matif aus.
 
 
Auch interessant