Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Fasching bringt ruhige Handelstage

von , am
21.02.2012

Chicago/Paris/Frankfurt/Mannheim - Am gestrigen Rosenmontag war an der MATIF in Paris ein erwartet ruhiges Marktgeschehen zu beobachten.

Die Brasilianer sollen dieses Jahr mit 111 Mio. t eine Rekordsojaernte einfahren. © landpixel
Trotz geringer Umsätze verteuerten sich insbesondere die Folgetermine im Weizensegment. So schloss der Maitermin um 1,75 Euro fester bei 211,50 Euro je Tonne und auch der Novembertermin verteuerte sich um 2,75 Euro auf 196,50 Euro je Tonne. Die Rapsnotierungen folgten Kurssteigerungen im Sojakomplex. Diese wurden mit Unsicherheiten bei der Sojaernte in Südamerika und der Einkaufstour Chinas im Sojabereich in den USA begründet (Mehr: China kauft soviel US-Soja wie nie zuvor ...). So gewann der Fronttermin um 1,75 Euro auf 457,50 Euro je Tonne.
 
Die CBoT blieb gestern aufgrund des Presidents' Day in den USA geschlossen. Der Euro gewann auf 1,326 US-Dollar.
Auch interessant