Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Für den CBoT-Weizen ging es bergab

© Mühlhausen/landpixel
von , am
20.07.2015

Paris/Chicago - Die Notierungen an den Warenterminmärkten verabschiedeten sich am Freitag mit Abschlägen. Der CBoT-Weizen verlor 8,25 US-Cent. Auch die Notierung für den Mais ging nach unten.

Mit einem Plus von 3 Euro scheitert der Weizen knapp an der 180 Euro-Marke. © Rebecca Kopf/agrarheute.com
Am Freitag gab es mehrheitlich Abschläge bei den Notierungen an den Warenterminbörsen. Lediglich der Raps konnte an der Matif zum Tagesende einen positiven Impuls nochmals kurz nutzen. Damit standen am Schluss mit einem Euro im Plus auf 388,75 Euro je Tonne auf dem Tableau. Der Weizen in Paris gab 1,75 Euro auf 192,75 Euro je Tonne ab.
 
An der CBoT drücken neben dem schwachen Dollar auch die schlechten US-Exportverkaufszahlen auf die Stimmung. Der Weizen musste 8,25 US-Cent auf 554,00 US-Cent je Bushel abgeben. Für den Mais ging es 9,75 US-Cent rückwärts auf 420,25 Cent je Bushel. Die Bohne verlor 4,25 US-Cent auf 1.014,75 US-Cent je Bushel.
 
Im bisherigen heutigen Handelsverlauf notiert die CBoT weiterhin schwächer. Da der Dollar auf einem ähnlichen Niveau wie am Freitag notiert, kann die Matif schwerlich einen Alleingang starten. Daher sollte auch hier die neue Woche schwächer beginnen.
 
 
Auch interessant