Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Für Mais und Soja geht's bergauf

von , am
05.09.2012

Paris/Chicago - Nach dem gestrigen Allzeithoch konnte Soja aufgrund der knappen Versorgungsbilanz an der Börse in Chicago nochmals zulegen.

© landpixel
Der Markt leidet aktuell unter einer dünnen Nachrichtenlage. Der Großeinkauf von Ägypten wurde vom Markt zu Kenntnis genommen, hatte aber auf die Kurse nur einen kurzen Einfluss. Es bleibt weiterhin spannend, wie Russland reagiert, wenn weitere Ware in dem Ausmaß wie letzten Samstag abfließt.
 
 
 
 
 
Der Weizenfrontermin an der Matif schloss nach anfänglichen Kursgewinnen mit Minus 1,75 Euro pro Tonne bei 262,75 Euro pro Tonne. Der Rapspreis zeigte hingegen kaum eine Veränderung zum Vortag.
 
An der CBoT konnten Mais und Soja nochmals weiter zulegen. Die knappe Versorgungsbilanz beim Soja und Mais läßt den Markt kaum verschnaufen. Weizen hingegen schloss leicht im Minus.
 
Auch interessant