Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Gewinne für Raps und Weizen

von , am
14.09.2012

Paris/Chicago - Der gestrige Monatsbericht von Strategie Grains bestätigt die deutlichen Kürzungen der europäische Maisernte. Die Börse reagierte. Der Weizen steigt um 3,50 Euro pro Tonne.

© Mühlhausen/landpixel
An der Matif in Paris richtete sich der Marktteilnehmer nach den unspektakulären USDA-Zahlen vom Vortag schnell wieder auf das Tagesgeschäft und die Geschehnisse vor der eigenen Haustür. So hat der gestrige Monatsbericht von Strategie Grains mit deutlichen Kürzungen bei der EU-Maisernte die Befürchtungen hinsichtlich der Bestände in Ungarn und Rumänien den Markt unterstützt.
 
 
 
 
Der Weizen gewinnt 3,50 Euro auf 264,25 Euro pro Tonne. Der Raps legt eine Verschnaufpause ein und gewinnt ein Euro auf 519,75 Euro pro Tonne.
An der CBoT konnten sich die Notierungen freundlich entwickeln. Der kräftige Anstieg bei der Sojabohne vom Vortag ist bereits wieder abgeflacht. Lediglich die späten Termine legen nochmals zu. Der Euro notiert über 1,30 US-Dollar.
 
Auch interessant