Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Kurse legen wieder zu

von , am
31.07.2012

Paris/Chicago - Das Bestandsgutachten des USDA ergab gestern nochmals Abschläge bei der Güte der Mais- und Sojabestände. Entsprechend konnten die Kurse wieder Zugewinne verzeichnen.

© Beuermann/landpixel
An der Matif in Paris gewann der November-Kontrakt beim Weizen 4,50 Euro auf 262,25 Euro je Tonne. Der Raps-Fronttermin August wird heute letztmals aufgerufen. Er konnte gestern die Vortagesverluste ausgleichen und gewann 9,50 Euro auf 497,25 Euro je Tonne. Der Folgetermin November gewinnt fünf Euro auf 503,50 Euro je Tonne.
 
An der CBoT konnte der Mais beim Fronttermin September 21,50 Cent zulegen und schloss bei 820,00 Cent je bushel (ct/bu). Bei der Sojabohne betrug der Gewinn 41,50 ct auf 1.725,75 ct/bu, nachdem das USDA die Kategorien gut bis sehr gut nochmals um zwei Prozentpunkte reduziert hatte.
Auch interessant