Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Kursverluste an den Börsen

von , am
20.03.2012

Paris/Chicago - Am gestrigen Handelstag waren stärkere Kursabschläge an der MATIF wie an der CBoT zu beobachten. Weizen, Raps und Soja verzeichneten deutliche Verluste.

© Mühlhausen/landpixel
Ein Grund für die deutlichen Kurskorrekturen könnte die Ankündigung Russlands sein, in diesem Vermarktungsjahr keine Exportbeschränkungen mehr zu planen. So verlor in Paris der Fronttermin im Weizen 3,25 Euro auf 210,50 Euro pro Tonne. Der neuerntige November verlor hingegen nur einen Euro auf 202 Euro pro Tonne. Auch der Raps war von Kursabschlägen betroffen. Die fielen mit Verlusten von 3,50 Euro auf 478,50 Euro pro Tonne auf dem Maitermin am stärksten aus.
 
In Chicago war vor allem der Weizen von Verlusten betroffen. Der Fronttermin schloss um 19,8 ct leichter bei 652,2 ct/bu. Auf dem Septembertermin verlor die Notierung 13,8 ct auf 676,6 ct. Auch im Sojakomplex verloren alle Produkte. Der Maitermin bei der Bohne gab um 7,6 ct auf 1366,4 ct/bu nach.
Auch interessant