Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Leichte Abschläge bei Getreide

von , am
05.02.2013

Paris/Chicago - Während die Aufwärtsbewegung bei den Ölsaaten weiter voranschreitet, hat der Wochenauftakt den Getreidenotierungen leichte Abschläge beschert.

© Mühlhausen/landpixel
An der Matif in Paris ist weiterhin nur wenig Bewegung im Markt. Bei nicht einmal zwei Euro Volatilität beim Weizen ergab sich zum Tagesende ein Minus von einem Euro auf 247,50 Euro je Tonne. Der Mai-Kontrakt beim Raps gewinnt aufgrund positiver Vorgaben seitens der Sojabohne 5,25 Euro auf 469,25 Euro je Tonne.
 
Die Sojabohne an der CBoT konnte 14,50 Cent gewinnen und bewegt sich mit einem gestrigen Schlusskurs von 1.488,75 Cent je busehl (ct/bu) wieder stramm auf die 15 Dollar-Marke zu. Die Weizen- und Mais-Futures notierten im Tagesverlauf lange im Plus, mussten jedoch im Tagesverlauf in den roten Bereich drehen.
 
Nach den rasanten Zugewinnen der letzten Wochen sank der Euro auf 1,35 US-Dollar.
Auch interessant