Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Mais schießt nach oben

von , am
01.10.2012

Paris/Chicago - Die Bestandsmeldungen des amerikanischen Landwirtschaftsministeriums sorgten an der Matif und der CBoT für rasante Zugewinne.

© Mühlhausen/landpixel
Die internationalen Warenterminbörsen reagierten auf die Bestandsmeldungen des USDA mit einer deutlichen Aufwärtsbewegungen. Vor allem der deutlich geringere US-Maisbestand zum 1. September sorgte für rasante Zugewinne.
An der Matif in Paris wurden am Freitag mit knapp 50.000 gehandelten Kontrakten beim Weizen‐ Fronttermin November das zweitgrößte Handelsvolumen nach dem 24. Juli diesen Jahres erreicht. Er gewinnt 7,75 Euro auf 265,75 Euro pro Tonne. Auch die anderen Produkte gewinnen kräftig.
 
An der CBoT schoss der Mais auf den ersten beiden Terminen ins Limit Up; der Dezember schloss bei 756,25 US-Cent pro bushel. Der Weizengewann 47 US-Cent auf 902,50 US-Cent pro bushel. Die Sojabohne folgte, trotz neutraler Zahlen, mit Plus 30,25 US-Cent auf 1601,00 US-Cent pro bushel beim Fronttermin November.
 
Auch interessant