Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Massive Verluste bei Soja in Chicago

von , am
06.05.2011

Chicago/Paris/Frankfurt/Mannheim - An der Matif war der Handel Gestern sehr bewegt. Das Handelsvolumen in allen Produkten war hoch.

Der Anbauschwerpunkt der Eiweißpflanze liegt in Süddeutschland: 2014 wurde in Bayern auf 7.000 Hektar Soja angebaut. © Mühlhausen/landpixel
Nach zwischenzeitlich deutlichen Verlusten ging der Markt am Nachmittag wieder nach oben. Beim Weizen musste die beiden vorderen Termine zwar mit einem Verlust gegenüber dem Vortag schließen, die neue Ernte konnte jedoch positiv den Handel verlassen. Mais endete leicht im Plus, Raps etwa 3 ?/t im Minus.
 
In Chicago wurden durch die Bank schlechtere Kurse verzeichnet. Massiv fiel hier der Verlust bei der Sojabohne aus, wo der Fronttermin 30,6 ct/bu verlor und bei 1319,6 ct/bu schloss. Deutlich stabilisiert hat sich der Dollar. Der Euro schloss 3 ct leichter bei 1,46 USD.
 
Auch interessant