Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Matif unverändert, CBoT mit roten Zahlen

von , am
11.02.2013

Paris/Chicago - An der Matif gab es zum Wochenschluss nur wenig Bewegung. An der CBoT herrschten hingegen rote Zahlen vor. Getreide ging mit Verlusten ins Wochenende.

Weizen und Bohne waren gestern im Plus. © hapo/landpixel
Sprichwörtlich wie das Kaninchen vor der Schlange präsentierte sich die Matif am Tag des WASDE-Reports. Die neue Publikationszeit seit Jahresbeginn um 18 Uhr MEZ, nur 30 Minuten vor Ende des Handels, sorgt dafür, dass sich die Reaktionen der Marktteilnehmer auf den folgenden Handelstag verschieben. Die Matif zeigt sich dadurch auch nur wenig verändert. Der Weizen gewinnt 0,75 Euro auf 245,75 Euro je Tonne. Der Raps gibt auf dem alterntigen Mai-Termin 1,25 Euro ab auf 470,75 Euro je Tonne, während die neuerntigen Kontrakte zulegen können.
 
Rote Zahlen dagegen an der CBoT. Die Getreidenotierungen konnten mit minimalen Verlusten ins Wochenende gehen. Der USDA-Bericht lag hier im Rahmen der Erwartungen, beziehungsweise wurde sogar leicht bullisch eingestuft, jedoch sorgten die Verluste aus dem Sojasegment für Druck. Die Bohne gab 34,25 Cent ab auf 1.452,50 Cent je Bushel.
Auch interessant