Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Matif-Weizen mit 4,50 Euro im Plus

© Mühlhausen/landpixel
von , am
22.05.2015

Chicago/Paris - Die Getreide-Notierungen an den internationalen Warenterminmärkten verzeichneten am gestrigen Handelstag eine freundliche Tendenz. Die Ölsaaten hatten dagegen das Nachsehen.

Weizenkörner in Nahaufnahme
Weizen konnte gestern an der CBoT 3,25 ct zulegen. © Gina Sanders/fotolia.com
An der CBoT werden weiterhin Bedenken über zu viele Niederschläge in den Südlichen Plains besprochen. Der Weizen konnte 9 US-Cent zulegen auf 522,00 ct/bu. Der Mais konnte 5 US-Cent gewinnen auf 365,00 ct/bu, trotz des zügigen Aussaatfortschritts.
 
An der Matif kletterte der Weizen mit einem Tagesgewinn von 4,50 Euro auf 185 Euro je Tonne (?/to) und befindet sich damit nun genau in der Zone, die sich über den Februar hinweg als stabiles Niveau erwiesen hatte. Die Ölsaaten konnten sich der freundlichen Tendenz erneut nicht anschließen. Die Sojabohne verliert an der CBoT knapp mit Minus 2,75 ct auf 938,50 ct/bu. Der Raps verliert lediglich einen Tick auf 359,50 ?/to.
 
Vom Grundprinzip her geht es heute früh bisher weiter wie gestern. Freundlich beim Weizen, leicht schwächer bei der Bohne. Die Matif hat wohl keine eigenen Impulse.h dem Druck nicht entziehen.
 
Das aktuelle Preisfax für Getreide und Ölsaaten von KS Agrar finden Sie hier zum runterladen.
 
Auch interessant