Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Neue Erntezahlen lassen Weizen sinken

© Mühlhausen/landpixel
von , am
05.10.2015

Chicago/Paris - Die Notierungen an den internationalen Warenterminmärkten verabschiedeten sich am Freitag mehrheitlich schwächer im Wochenende. Sowohl der Weizen als auch die Bohne verloren leicht.

Weizenkörner in Nahaufnahme
Weizen konnte gestern an der CBoT 3,25 ct zulegen. © Gina Sanders/fotolia.com
An der CBoT musste der Weizen fünf US-Cent auf 513,25 ct/bu abgeben. Statistics Canada hatte sowohl die kanadische Weizen- als auch die Canolaernte (kanad. Sommerraps) nach oben korrigiert und dabei bei Weizen die Erwartungen des Marktes deutlich übertroffen. Dies überwog die stützenden Meldungen von schwierigen Witterungsbedingungen in der Schwarzmeerregion und Australien. Mais trat auf der Stelle. Dagegen verlor die Sojabohne leicht um drei Cent auf 874,25 ct/bu.
 
Die Matif platzierte sich nahe der Vortagesschlusswerte. Meldungen des ukrainischen Agrarministeriums über eine deutliche Abwärtskorrektur bei der Maisernte konnten keinen Niederschlag finden.
 
Im bisherigen heutigen Frühhandel platziert sich die CBoT knapp behauptet. Bei etwas festerem Euro ergeben sich hieraus für die Matif keine Impulse.
 
Auch interessant