Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Ölsaaten im Aufwind

© Mühlhausen/landpixel
von , am
17.04.2014

Chicago/Paris - Die Sojabohne hat momentan ordentlich Aufwind und verbuchte deutliche Zugewinne. Der Weizen dagegen schloss den gestrigen Börsentag mit roten Vorzeichen.

© landpixel
Zugewinne im Ölsaatenkomplex begründen sich mit der noch über den hohen Erwartungen liegenden Verarbeitungsmengen in den USA. Hervorragende Margen, kalkuliert über die Schrotpreise, lassen die Sojamühlen in den USA im Moment jedes Gramm crushen, dass sie in die Finger bekommen. Die Sojabohne an der CBoT gewann so vorne erneut 17,50 Cent hinzu auf 1518,75 ct/bu. Auch der Folgetermin Juli konnte mit einem Plus von 21,25 Cent die 15-Dollar-Marke überschreiten.
 
Der Raps folge den Vorgaben in abgemilderter Form. Der Weizen an der CBoT erfuhr gestern eine Korrektur nach zwei Tagen mit deutlichen Zugewinnen. Auch hier schloss sich die Matif nahtlos an. Die Matif wird zum Handelsauftakt in die bisherige heutige Marschrichtung der CBoT - fester - einschwenken.
Auch interessant