Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Ölsaaten mit Verlusten

von , am
08.05.2012

Paris/Chicago - Zum Wochenauftakt mussten vor allem die Ölsaaten Verluste hinnehmen. Deutlich abwärts ging es vor allem mit der Sojabohne.

© Mühlhausen/landpixel
An der Matif in Paris mussten die Agrar-Notierungen zum Wochenauftakt bei verhaltenen Umsätzen Verluste verzeichnen. Der Fronttermin Mai beim Weizen verlor 3,25 Euro auf 216,75 Euro pro Tonne. Die Abschläge bei den neuerntigen Terminen fielen deutlich geringer aus. Der neue Fronttermin August beim Raps musste 5,25 Euro auf 467,25 Euro pro Tonne abgeben.
 
An der CBoT konnten die Weizen-Kurse die Abschläge vom Freitag wieder augleichen. Der Juli- Kontrakt gewann 2,50 US-Cent auf 612,00 US-Cent pro bushel. Der Mais zeigte sich uneinheitlich über die Termine bei nur geringen Veränderungen. Deutlich abwärts ging es mit dem Sojakomplex. Vor allem Bohne und Schrot mussten Abschläge verbuchen. Das Öl konnte sich den Vorgaben der Bohne entgegenstemmen und nahezu unverändert notieren.
Auch interessant