Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Raps im Aufwind

von , am
22.03.2013

Paris/Chicago - Dank der Vorgaben der Sojabohne, befindet sich auch der Raps im Aufwind. Der neuerntige August-Kontrakt gewinnt 4,25 Euro pro Tonne hinzu.

Der Raps konnte 0,75 Euro gewinnen und schloss bei 376,50 Euro je Tonne. © landpixel/Beuermann
Am gestrigen Handelstag zeigten sich die Notierungen an den internationalen Warenterminbörsen uneinheitlich. Der Weizen an der Matif gibt 1,75 Euro ab auf 241,50 Euro pro Tonne. Weiter im Aufwind dank positiver Vorgaben seitens der Sojabohne befindet sich der Raps. Der Fronttermin legt 3,25 Euro zu auf 473,00 pro Tonne, der neuerntige August-Kontrakt gewinnt noch deutlicher mit Plus 4,25 Euro auf 430,50 Euro pro Tonne.
 
 
 
An der CBoT kam es beim Weizen nach dem positiven Vortag zu Gewinnmitnahmen. Er verliert 7,25 US-Cent auf 728,75 US-Cent pro Bushel. Die Sojabohne legt mit Plus 29,25 US-Cent auf 1449,00 US-Cent pro Bushel kräftig zu. Im bisherigen heutigen Handelsverlauf positionieren sich die Getreidenotierungen knapp unter den Vortageswerten. Bei der Sojabohne kommt es zu Abschlägen, was möglicherweise auch beim Raps am heutigen Tag zu Gewinnmitnahmen führen könnte.
Auch interessant