Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Raps wieder deutlich unter 380 Euro

© Mühlhausen/landpixel
von , am
16.10.2015

Chicago/Paris - Die Nachrichten aus der Schwarzmeerregion lassen die Weizenpreise an der CBoT sinken. An der Matif gab der Raps über zwei Euro ab und sank auf 376,75 Euro je Tonne.

Rapskoerner Hand
Der Raps verlor 2,75 Euro auf 376,75 Euro je Tonne. © Catrin Hahn
Die internationalen Warenterminmärkte präsentierten sich gestern in einvernehmlichem Rot. Bei nur verhaltener Handelsaktivität trat der Weizen- Fronttermin Dezember auf der Stelle und konnte als einziger Kontrakt den Tag mit einer schwarzen Null bei 177,50 Euro je Tonne beenden. Der Folgetermin März gab 1 Euro ab auf 184,25 Euro je Tonne. Der Mais rutschte 2,25 Euro ins Minus auf 161,25 Euro je Tonne. Der Raps verlor 2,75 Euro auf 376,75 Euro je Tonne und hat sich damit wieder deutlich von der 380 Euro-Marke distanziert.
 
Die viel diskutierte Trockenheit in der Schwarzmeerregion kann nicht länger für Stabilität an der CBoT sorgen und so kam es gestern zu leicht nachgebenden Notierungen. Weizen verlor 5,75 US-Cent auf 502,50 US-Cent je Bushel. Mais gab 3,50 US-Cent ab auf 375,50 US-Cent je Bushel. Bei der Sojabohne drückt der rasante Erntefortschritt den Fronttermin 5,25 US-Cent ins Minus auf 905,25 US-Cent je Bushel. Die unstete Tendenz hält auch heute früh bisher an. Aktuell notiert die Sojabohne freundlich und die Getreide unverändert.
 
Auch interessant