Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Raps fällt auf 382 Euro je Tonne

© Mühlhausen/landpixel
von , am
12.08.2015

Chicago/Paris - Die Euphorie vom Wochenstart ist dahin. An der Matif verlor der Weizen kräftig und auch für den Raps ging es 4,25 Euro je Tonne nach unten.

Der Raps legte an der Matif 1,25 Euro/t zum Vortag zu. © Mühlhausen/landpixel
Leider hatten die Zugewinne vom Montag keine Substanz und so legten die Notierungen an den internationalen Warenterminmärkten gestern wieder die Gegenbewegung ein. An der CBoT mussten Mais und Soja die Vortagesgewinne annähernd wieder abgeben. Der Weizen verlor mit Minus 18,25 US-Cent auf 507,25 US-Cent je Bushel sogar mehr, als am Montag dazugewonnen wurde. Beim Mais stand am Tagesende ein Minus von 13,75 US-Cent auf 376,50 US-Cent je Bushel auf dem Tableau und für die Sojabohne ging es 27,25 US-Cent rückwärts auf 981,00 US-Cent je Bushel. Marktbeobachter begründen dies mit Gewinnmitnahmen und Zweifel an der Vortageseuphorie.
 
Auch die Matif verzeichnete kräftige Abschläge. Der Weizen verlor 4,75 Euro auf 185,25 Euro je Tonne beim Dezember- Kontrakt. Raps gab 4,25 Euro ab auf 382,00 Euro je Tonne. Auch heute früh setzt sich an der CBoT die Abwärtsbewegung weiter fort. Wir glauben nicht, dass sich die Matif dagegen stemmen kann.
 
 
Auch interessant