Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Raps legt wieder 10,25 Euro zu

© Mühlhausen/landpixel
von , am
05.05.2015

Chicago/Paris - Nachdem der Raps in den Keller rauschte, konnte er gestern den verlust teilweise wieder ausgleichen. An der Matif schloss er mit 354 Euro je Tonne.

Der Raps konnte die Verluste an der Matif fast wieder ausgleichen. © hapo/landpixel
Der gestrige Wochenauftakt gestaltete sich an den internationalen Warenterminmärkten zweigeteilt. Während die Getreidenotierungen leichte Abschläge verzeichneten, ging es für die Ölsaatenmärkte aufwärts, wodurch die Abschläge von vor dem Wochenende relativiert wurden. An der CBoT platziert sich der Mais mit Minus 1,75 US-Cent auf 361,25 US-Cent je Bushel und der Weizen verliert 1,25 US-Cent auf 472,75 US-Cent je Bushel. Die Sojabohne kann 11,50 US-Cent zulegen auf 976,25 US-Cent je Bushel.
 
An der Matif verliert der Weizen drei Euro auf 173,25 Euro je Tonne. Der Raps konnte 10,25 Euro zulegen auf 354,00 Euro je Tonne, und damit das Minus von 12,75 Euro vom Donnerstag fast ausgleichen. Im bisherigen heutigen Handelsverlauf an der CBoT in Chicago treten die Notierungen auf der Stelle. Die Matif kann also von dieser Seite keine aktuellen Impulse mitnehmen und sollte sich daher zum Tagesauftakt an den gestrigen Schlusswerten orientieren.
 
Das aktuelle Preisfax für Getreide und Ölsaaten von KS Agrar finden Sie hier zum runterladen.
 
Auch interessant