Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Raps legt 5,25 Euro/t zu

© Mühlhausen/landpixel
von , am
16.12.2014

Chicago/Paris - Mehrheitlich freundlich zeigten sich gestern die internationalen Warenterminmärkte. Weizen legte beim Januar-Kontrakt an der Matif leicht zu und auch der Raps verzeichnete ein Plus von 5,25 Euro/t.

An der Matif legte der Raps 4,75 Euro auf 364,25 Euro je Tonne zu. © agrar-press
Die internationalen Warenterminmärkte zeigten gestern mehrheitlich eine freundliche Tendenz. Lediglich der Sojakomplex an der CBoT musste Abschläge verzeichnen. An der Matif gewinnt der Weizen 1,25 Euro hinzu und platziert sich punktgenau auf 190 Euro/to beim Januar- Kontrakt. Der Folgetermin hat bereits seit Anfang des Monats die Leitfunktion übernommen. Er gewinnt sogar zwei Euro hinzu auf 191,75 Euro/to. Der Raps gewinnt 5,25 Euro auf 348,00 Euro/to.
 
An der CBoT kann der Weizen mit Plus 12,50 ct auf 619,00 ct/bu wieder einmal einen kräftigen Sprung machen. Die Bohne gibt dagegen 7,75 ct auf 1039,50 ct/bu. Der Fokus bei den Getreidemärkten liegt weiterhin auf Russland. Man geht kurzfristig von deutlich sinkenden Exporten aus.
 
Im bisherigen heutigen Handelsverlauf pendelt die CBoT um die Nulllinie. Die späte Entwicklung beim Soja gestern Abend lässt für die Matif einen negativen Start beim Raps erwarten.
Auch interessant