Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Raps rutscht ab

ks agrar
am
15.07.2013

Paris/Chicago - An den Warenterminbörsen scheint es momentan nur eine Richtung zu geben, nämlich bergab. Soja, Raps, Mais und Weizen stehen unter Druck und verlieren.

Die internationalen Warenterminbörsen mussten mit zum Teil sehr deutlichen Abschlägen ins Wochenende gehen. Meldungen über niedrigere Temperaturen und Niederschläge in den US- Sojabohnenanbaugebieten veranlasste Marktteilnehmer vor allem in den Ölsaatensegmenten zu Gewinnmitnahmen nach der Aufwärtsbewegung im Wochenverlauf. Die Sojabohne musste auf dem Fronttermin August 43 US-Cent abgeben auf 1429,00 US-Cent pro bushel. Der Raps an der Matif rutschte ebenfalls kräftig ab. Innerhalb von nur zwei Tagen stehen nun Minus 12,50 Euro für den August- Kontrakt auf dem Blatt. Auch die Getreidenotierungen waren unter Druck. Hier allen voran der Mais an der CBoT mit einem Verlust von 15,25 US-Cent auf 545,50 US-Cent pro bushel. Auch heute früh setzt sich die Abwärtsbewegung an der CBoT fort, sodass wir von dieser Seite auf die Matif zum Handelsauftakt ebenfalls Druck erwarten.
Auch interessant