Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Raps sinkt unter 360 Euro

© Mühlhausen/landpixel
von , am
21.09.2015

Chicago/Paris - Während sich der Maispreis trotz Erntedruck an der CBoT halbwegs halten kann, stürzen die Ölsaaten weiter ab. An der Matif sank der Rapspreis auf 359,50 Euro je Tonne.

© landpixel
Die Entscheidung der Fed, die Zinsen unverändert zu belassen und die erhoffte Zinserhöhung ein weiteres Mal zu verschieben, belasteten am Freitag vor allem den Ölsaatenkomplex. Weiterhin billiges Geld soll laut Marktexperten für ein Anhalten der Überversorgungssituation im Rohölsektor sorgen. Dadurch rutschte die CBoT mit Minus 17,25 US-Cent auf 867,25 US-Cent je Bushel erneut in Richtung Kontrakttief. Dagegen konnte der Mais trotz Erntedruck seine Abschläge auf Minus 2,50 US-Cent auf 377,25 US-Cent je Bushel begrenzen. Der Weizen gewann 5,25 US-Cent auf 486,75 US-Cent je Bushel hinzu.
 
An der Matif platzierte sich der Weizen am Tagesende nahe der Vortageswerte, während der Mais leichte und Raps mit Minus 3,50 Euro auf 359,50 Euro je Tonne etwas deutlichere Abschläge verzeichnen musste.
 
Im bisherigen Frühhandel an der CBoT setzt sich die negative Entwicklung bei der Bohne vom Freitag nicht fort. Die Märkte bleiben weiterhin in der Findungsphase. Die Matif könnte den Tag mit Blick auf den Dollar leicht freundlich beginnen.
 
Auch interessant