Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Raps und Soja legen zu

von , am
03.04.2012

Paris/Chicago - Die Notierungen für Ölsaaten klettern weiter nach oben. Der Getreidemarkt zeigt sich hingegen unentschlossen.

© Mühlhausen/landpixel
Der Weizen schloss auf dem Fronttermin in Paris mit 0,25 Euro leicht im positiven Bereich bei 213,- Euro pro Tonne. Der Novembertermin verlor 0,25 Euro auf 206,50 Euro pro Tonne.
Ähnlich präsentierten sich die Maisnotierungen. Der Junitermin verlor 0,75 Euro auf 213,75 Euro pro Tonne.
Weitere Gewinne konnte der Raps an der Matif ausweisen. Auf dem Fronttermin konnten die Werte um sechs Euro auf 496,75 Euro pro Tonne zulegen.
Vergleichbar zur Matif verlief die Entwicklung an der CBoT: Weizen verlor auf dem Frontmonat leicht um 3,6 US-Cent auf 657,- US-Cent pro bushel. Fester tendierte hingegen der Sojakomplex mit Gewinnen von 18,- US-Cent auf 1421,- US-Cent pro bushel bei der Bohne (Mai'12) und 2,50 US-Dollar auf 391,20 US-Dollar pro short ton beim Schrot (Mai'12). Der Euro liegt derzeit bei 1,335 US-Dollar.
Auch interessant