Login
Allgemeines

Warenterminbörsen: Raps steigt auf 342,50 Euro

© Mühlhausen/landpixel
von , am
11.12.2014

Chicago/Paris - Nachdem der Raps nach Erscheinen des USDA-Reportes Verluste hinnehmen musste, rappelte er sich jetzt um drei Euro nach oben und schloss an der Matif bei 342,50 Euro je Tonne.

An der Matif legte der Raps 4,75 Euro auf 364,25 Euro je Tonne zu. © agrar-press
Nachdem die Notierungen am Vortag Abschläge verzeichnen mussten, konnte sich gestern wieder eine freundliche Tendenz, vor allem in Chicago, durchsetzen. Der Weizen gewinnt 15,75 US-Cent (ct) auf 597,50 US-Cent je Bushel (ct/bu). Mais legt 7,50 ct zu auf 390 ct/bu. Mit einem Gewinn von 10,25 ct auf 1032 ct/bu konnte die Bohne die Vortagesverluste nicht gänzlich ausgleichen. In der Summe bleibt es damit bei der bestehenden Seitwärtstendenz.
 
An der Matif treten die Getreidenotierungen auf der Stelle. Der Weizen landet mit 184,25 Euro je Tonne punktgenau auf dem Vortageswert. Freundlich dagegen die gestrige Tendenz beim Raps, welcher drei Euro gewinnen konnte auf 342,50 Euro je Tonne. Obwohl heute früh die CBoT knapp unter der Nulllinie notiert, könnte der Tagesauftakt an der Matif aufgrund der positiven Tendenz gestern Abend zunächst mit leichten Zugewinnen aufwarten.
Auch interessant